Angefangen hat alles im Jahr 1985 mit Günther Seibolds Videoverleih in der Bahnhofstraße 4 und tausenden Filmen, die auf den nächsten Kunden warteten. Nach einigen Jahren kam die Video-Kassette aus der Mode; es folgten der Verleih von DVDs und der Umzug in die Hauptstraße 34. 2004 eröffneten Günther Seibold und seine Frau Anja Schönberger ihr Fachgeschäft Nana&Didit Limited in der Bahnhofstraße 3 und sind seit mittlerweile 35 Jahren für ihre Kunden da.

N

Gut zu wissen

Hinter dem Namen „Nana&Didit Limited“ stecken zwei Personen: Nana ist der Spitzname von Chefin Anja Schönberger und Didit wird die Schwester von Chef Günther Seibold gerufen – obwohl sie eigentlich Karin heißt.